ICH WOLLTE IMMER IN MEINEM LEBEN AUSBRECHEN.

DRUCK UND AUTORITÄT EMPFAND ICH ALS FEINDE.

MEINE ERZIEHER UND FREUNDE WAREN BÜCHER.

MIT DER MELANCHOLIE KONNTE ICH ENTSCHWEBEN,

KEIN TRAUM OHNE EINSAMKEIT.

Neue Bücher

Zwischen 2011 und 2014 sind drei neue Bücher entstanden:

«Aus der Versenkung» mit zwei fiktiven Reiseberichten erschien Ende November 2014 bei Rodion.

«Unrasiertes Ungemach. Sammelsurium 1987-1998» mit verschiedenen Textsorten erschien Mitte Juni 2015 bei Rodion.

Im April 2016 erscheint der vornehmlich zwischen 2010 und 2013 entstandene Roman «Die Abartigen».

Die Trilogie

Die Trilogie «Leben in der Schweiz» entstand zwischen 2005 und 2010.

Die einzelnen Bände können unabhängig voneinander gelesen werden.

Um zu den Büchern zu gelangen, die entsprechenden Titel in der Menuleiste anklicken.

«Wenn wir die Trilogie betrachten, fällt auf, es geht in der Trilogie: immer um die aktuelle Schweiz, immer um ein Ich, immer um die Frau bzw. die Frauen als Bezugspunkte und Ordnungsgrössen, immer um das Schreiben, immer um die Frage, wie kann der einzelne Mensch im 'gesellschaftlichen Zirkus' Mensch bleiben.» (Stefan Graber). (Dessen ganzes Referat unter «An Anlässen».)